Tinnitus

Tinnitus


Unter einem Tinnitus versteht man Ohrgeräusche – der Fachbegriff hierfür lautet «Tinnitus aurium».

Handelt es sich um die anhaltende oder wiederkehrende subjektive Wahrnehmung eines Tons oder Geräuschs ohne akustische Stimulation von aussen, spricht man von einem subjektiven Tinnitus. Das heisst, ausschliesslich der Betroffene nimmt die Geräusche wahr.

Unter einem objektiven Tinnitus versteht man dagegen Ohrgeräusche, die objektiv, also auch vom Arzt mit speziellen Geräten wahrgenommen werden können. Objektive Ohrgeräusche entstehen durch eine körpereigene Schallquelle, die nahe am Innenohr liegt, zum Beispiel durch anatomische oder physiologische Veränderungen (wie Gefässverengungen). Häufig ist das wahrgenommene Geräusch dann synchron zum eigenen Puls. Verkrampfungen des Binnenmuskels im Mittelohr oder der Gaumenmuskeln führen dagegen eher zu klickenden Geräuschen. Funktioniert der Verschluss der Ohrtrompete (Eustachische Röhre) nicht richtig, die das Mittelohr mit dem Nasenrachenraum verbindet, hört man unter Umständen atemabhängige Ohrgeräusche.

Leiden Sie ebenfalls an Tinnitus?


Wir bieten verschiedene technische Lösungen an, um einen Tinnitus zu therapieren. Dies verschafft in vielen Fällen eine Linderung. In einigen Fällen konnte sogar ein Verschwinden des störenden Geräusches beobachtet werden.

Im Weiteren besteht die Möglichkeit, eine neue Therapieform anzuwenden, die in ihrer Wirksamkeit in Langzeitstudien belegt wurde.

Bei beiden Therapieformen ist eine Betreuung und Begleitung durch eine Fachperson entscheidend und durch uns gewährleistet.

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne: 079 559 05 05